SupplyOn Business-Frühstück: 100% Supply Chain Monitoring und Alerting mit SupplyOn

Früher war die operative Beschaffung einfach: Sie haben bei Ihrem Lieferanten bestellt, der Lieferant hat in der Regel zum gewünschten Zeitpunkt geliefert. Kurze Wege, ein Puffer im Lager oder ein Anruf haben dafür gesorgt, dass es nicht zum Engpass kam.

Heute können Unternehmen nicht mehr grundsätzlich davon ausgehen, dass bestellte Ware zum gewünschten Termin in der richtigen Menge geliefert wird. Knappe Rohstoffe, sinkende Bestands- und Zeitpuffer und volatile Märkte erhöhen die Wahrscheinlichkeit von Störungen in der Supply Chain.

Wie man diesen Risiken begegnet und die Transparenz in seiner Supply Chain erhöht, konnte man am 15. November beim SupplyOn Business-Frühstück unter dem Motto „100% Supply Chain Monitoring und Alerting“ in Stuttgart erfahren.

Hier finden Sie eine Kurzfassung der Vorträge im PDF-Format zum Download.

Proaktives Supply Chain Management: Risiken frühzeitig erkennen und beherrschen

  • Trends und aktuelle Herausforderungen für die Automobil- und Fertigungsindustrie
  • SCRM: Risiken systematisch erkennen, bewerten und beherrschen -IT-Tools und Methoden

Kasra Nayabi, Managing Partner, ebp-consulting GmbH

 

100% Supply Chain Monitoring und Alerting mit SupplyOn

  • Warum EDI und WebEDI heute nicht mehr ausreichen
  • Unmissverständliche Interpretation der Vorsorgungssituation durch kollaborative SCM-Systeme
  • Mit einer Anbindung alle Lieferanten erreichen – unabhängig von Größe, Bestellvolumen und Bestellfrequenz

Werner Busenius, Director Sales, SupplyOn AG

 

Wenn Sie Interesse an den vollständigen Unterlagen haben, schicken Sie uns eine E-Mail, und wir senden Ihnen diese gerne zu:  

Oder wollen Sie das Thema Supply Chain Monitoring gerne vertiefen? Kontaktieren Sie uns einfach an!