Häufig gestellte Fragen

Voraussetzung für die Registrierung als Lieferant bei SupplyOn ist eine bestehende Geschäftsbeziehung zu den Unternehmen, die SupplyOn für ihre Lieferantenkommunikation nutzen. Von diesen Unternehmen werden Sie proaktiv eingeladen, sich bei SupplyOn als Lieferant zu registrieren. Wenn Sie bereits eine Einladung erhalten haben, können Sie sich hier registrieren: Jetzt als Lieferant registrieren

Bei Fragen zu den Nutzungsgebühren wenden Sie sich einfach an unser Support-Team unter Registration@SupplyOn.com.

So wie Online-Banking ein Service Ihrer Bank ist, bietet auch SupplyOn zahlreiche Online-Services für die elektronische Abwicklung von Prozessen an. Alle unsere Services dienen dazu, die Zusammenarbeit mehrerer Geschäftspartner über das Internet zu ermöglichen. Wir bezeichnen unsere Services in diesem Zusammenhang auch meist als (IT-)Lösungen.

Die Lösungen von SupplyOn sind speziell für die Branchen entwickelt, deren Geschäftserfolg von einer reibungslosen Zusammenarbeit mit Lieferanten und Partnern abhängt. Das sind in der Regel:

  • Unternehmen mit weltweit verteilten Produktionsstandorten und globalen Lieferantennetzwerken
  • Unternehmen im Bereich der diskreten Fertigung
  • Hersteller von Produkten mit einem hohen externen Wertschöpfungsanteil

Deshalb passen unsere branchenspezifischen Lösungen insbesondere für die Branchen Automotive, Aerospace, Railway und Engineering.

Unternehmen, die SupplyOn zur Prozessabwicklung mit ihren Lieferanten einsetzen, kommen überwiegend aus fertigungsintensiven Industrien, z.B.:

  • Unternehmen mit weltweit verteilten Produktionsstandorten und globalen Lieferantennetzwerken
  • Unternehmen im Bereich der diskreten Fertigung
  • Hersteller von Produkten mit einem hohen externen Wertschöpfungsanteil

Treffen diese Punkte auch auf Ihr Unternehmen zu? Dann sollten wir gemeinsam herausfinden, ob es für Sie Sinn macht, SupplyOn auch mit Ihren Lieferanten nutzen. Kontaktieren Sie uns einfach: E-Mail

Das Geschäftsmodell von SupplyOn basiert auf dem gleichen Gedanken wie Netzwerkgüter: Ein Gut wird umso wertvoller, je mehr Personen das gleiche Gut konsumieren oder benutzen (wie z.B. Telefon oder Internet).

Eine technologisch ausgereifte Plattform wie unsere ist zwar die Voraussetzung dafür, aber die Plattform hat keinen Wert an sich. Der entscheidende Mehrwert entsteht erst durch die große Community an Nutzern. Über SupplyOn sind weltweit rund 60.000 Unternehmen vernetzt. In der Rolle eines Lieferanten haben Sie so einen konsolidierten Zugang zu Nachrichten, z.B. Anfragen oder Bestellungen, von allen Ihren über SupplyOn angebunden Kunden. Einkaufende Unternehmen können durch die Nutzung der SupplyOn Plattform all Ihre Lieferanten in die elektronische Abwicklung von Prozessen einbinden.  

SupplyOn bietet seine IT-Lösungen als Software-as-a-Service an. Im Gegensatz zu herkömmlicher Software sind unsere Applikationen nicht auf den Rechnern unserer Kunden installiert, sondern werden auf zentralen Servern gehostet. Das heißt für unsere Kunden: keine eigenen Kosten für Hard- und Software, Wartung oder IT-Management. Wir stellen Ihnen unsere Geschäftsanwendungen einfach online bereit. Oder wir binden Ihre internen Systeme über eine zentrale Schnittstelle im Rahmen eines einmaligen Projekts an unsere Plattform an. Damit können Sie aus Ihren Backend-Systemen heraus unsere Lösungen bedienen. 

Seit den Anfängen des Internet-Business und damit auch der Gründungszeit von SupplyOn sind zahlreiche Bezeichnungen entstanden, die im Zusammenhang mit SupplyOn verwendet werden. Da diese Begriffe mit unterschiedlichen Vorstellungen belegt sind, wollen wir uns kurz einordnen:

Elektronischer Marktplatz

SupplyOn wird oft als elektronischer Marktplatz bezeichnet, allerdings gibt es ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal: SupplyOn ist kein offener Marktplatz, bei dem sich jedes Unternehmen registrieren kann, um potentiellen Kunden sein Leistungsangebot wie in einem Branchenverzeichnis zu präsentieren. Vielmehr dient SupplyOn als technische Infrastruktur, um die Prozesse einer bestehenden Geschäftsbeziehung zwischen einkaufenden und liefernden Unternehmen in einem gesicherten Rahmen elektronisch abzubilden und zu automatisieren.

Portal oder Plattform

Mit der Vorstellung eines Gebäudes kann man sich den Unterschied plastisch vor Augen führen: Das Portal ist in diesem Bild die Eingangstür; die Plattform selbst ist das Fundament des ganzen Gebäudes – also die Basis, auf der alle Geschäftsanwendungen aufbauen.

Erst durch eine Authentifizierung am Portal (z.B. mit Ihrem Passwort beim Login) erhalten Sie Zugang zur Plattform. Von dort aus gelangen Sie in die verschiedenen Geschäftsanwendungen (z.B. SupplyOn Sourcing, SupplyOn WebEDI, etc.).