Inside
8. Oktober 2021

Program Increment (PI) 2021-03: Die neuen Funktionen von SupplyOn im Überblick

Passende Themen: enhancements, Neuerungen, PI, SAFe

Bevor wir in das letzte Program Increment für das Jahr 2021 starten, werfen wir erstmal einen Blick auf die vergangenen drei Monate und darauf, was unsere Entwicklerteams erreicht haben.
Bevor wir in das letzte Program Increment für das Jahr 2021 starten, werfen wir erstmal einen Blick auf die vergangenen drei Monate und darauf, was unsere Entwicklerteams erreicht haben.

Wie es das Scaled Agile Framework für agile Software-Entwicklung vorgibt, lassen wir die vergangene Entwicklungsperiode Revue passieren, bevor wir in die letzte Entwicklungsphase für 2021 starten. Auch dieses Mal gibt es wieder spannende Neuerungen zu entdecken. Werfen Sie einen Blick auf die Highlights der einzelnen Bereiche, die in den letzten drei Monaten umgesetzt wurden:  

Visibility & Analytics

Die letzten drei Monate standen beim Team Visibility & Analytics im Zeichen des strategischen Risikomanagements. In Zeiten des Klimawandels nehmen die Vorkommnisse von Extremwetter-Ereignissen zu. Diese können einen gravierenden Einfluss auf die Supply Chain unseres Kunden haben; neben eigenen Werken können auch Werke der zuliefernden Unternehmen betroffen sein.

Mit unserer neuen Lösung “Strategic Risk Management” sind unsere Kunden nun in der Lage diese Georisiken für alle Lokationen abzurufen und somit einzuschätzen. Neben den Risikodaten, die wir von externen Providern beziehen, ist es auch möglich, eigene Regionen zu definieren und so auf aktuelle Ereignisse zu reagieren.

Überwachung der Erdbebenwahrscheinlicheit im Strategic Risk Management
Überwachung der Erdbebenwahrscheinlicheit im Strategic Risk Management

Auf Wunsch eines Kunden wurde im Bereich Visibility & Analytics noch ein weiteres Projekt umgesetzt: Der Risk Monitor (ETA). Hiermit kann die Ankunftszeit von Sendungen nun noch präziser bestimmt werden. Denn die dahinterliegende künstliche Intelligenz lernt laufend aus vergangenen Lieferungen, indem es sowohl das Verhalten des Kunden (bestellt er immer rechtzeitig oder kurzfristig?) als auch das des Lieferanten (wie viele Teile hat er bzw. wird er auf Lager haben?) analysiert. Der Kunde kann somit schnell alle Sendungen mit einem Lieferrisiko identifizieren und entsprechende Vorkehrungen treffen.

Ankunftszeiten präzise vorhersagen durch KI gestütze Analysen im Risk Monitor (ETA)
Ankunftszeiten präzise vorhersagen durch KI gestütze Analysen im Risk Monitor (ETA)

Supplier Quality Management

Bei komplexen Projekten verliert man schnell den Überblick. Eine detaillierte Übersicht der Phasen, Elemente und Aufgabenpakete ist deshalb sehr hilfreich. Bislang war es hierbei nur bei einzelnen Elementen eines Projektes möglich, Anhänge anzufügen.

Mit der neuen Erweiterung im SupplyOn Project Management ist man von nun an in der Lage, jedem Aufgabenpaket das dazugehörige Dokument, Bild oder eine Datei anzuhängen. Somit haben nun alle Projektebeteiligten einen deutlich besseren Überblick über ihre Aufgabenpakete mit den entsprechenden Anhängen.

Invoicing

Lieferanten können zum Erstellen von Rechnungen innerhalb von SupplyOn verschiedene Kanäle nutzen. Beispielsweise können sie direkt in der Benutzeroberfläche erstellt oder über CSV- bzw. Excel-Dateien hochgeladen werden. Aus technischen Gründen muss hier eine Vielzahl von Daten in den Upload-Dateien zur Verfügung gestellt werden.

Um den Upload von CSV- und Excel-Dateien zu vereinfachen und den individuellen Arbeitsabläufen von Lieferanten besser entgegenzukommen, wurde der Upload-Prozess deutlich verkürzt. Künftig wird es möglich sein, ein stark vereinfachtes CSV- oder Excel-Dokument hochzuladen. Statt über 90 Datenfeldern reichen nun in der Regel 25 Felder aus. Das Ergebnis ist ein leicht verständlicher und performanter Prozess zur Verarbeitung größerer Datenmengen über SupplyOn Invoicing.

AirSupply

Auch in der AirSupply-Lösung wurden nützliche Features umgesetzt.

Kunden erstellen PPS-Dokumente im 9S-Prozess künftig schnell und einfach mittels Datei-Upload oder über ein Eingabeformular. Die Verantwortlichen im liefernden Unternehmen bleiben stets via E-Mail auf dem Laufenden und sehen ebenfalls im 9S-Dashboard unter „Meine Warnungen“ alle PPS-Dokumente, die in den letzten 24 Stunden erstellt wurden.

Um mehrere Probleme strukturiert, detailliert und mit der entsprechenden Kritikalität zu erfassen, gibt es für alle Nutzer eine neue Tabelle im ersten Schritt (Schritt 0) des 9S-PPS-Prozesses.

 

Wie Sie sehen, wurden von den Entwicklerteams in den letzten drei Monaten wieder spannende Themen vorangetrieben. Bleiben Sie dran und erfahren Sie, welche Features im kommenden Program Increment PI 2021-4 Umsetzung finden.

Lena Zuber

Communications

Als Mitglied des Marketing-Teams berichte ich in meinen Beiträgen darüber, was sich bei SupplyOn alles so tut: die neuesten Entwicklungen, interne Events, Charity-Aktionen und vieles mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zum Seitenanfang

It seems there has been a Problem

Please reload the page!