SCM Insights
25. Mai 2020

Wiederanlauf der Produktion: Wie sich der Materialfluss sicherstellen lässt

Passende Themen: Risk Management, Transportmanagement, Versorgungssicherheit

Der Zusammenbruch der Transportnetze gefährdet den reibungslosen Materialfluss zu den Werken und damit die Wiederaufnahme der Produktion. Die Ladungsvorschau schafft hier Abhilfe.
Der Zusammenbruch der Transportnetze gefährdet den reibungslosen Materialfluss zu den Werken und damit die Wiederaufnahme der Produktion. Die Ladungsvorschau schafft hier Abhilfe.

Die Corona-Pandemie hat alles auf den Kopf gestellt: Werke rund um den Globus mussten ihre Produktion einstellen. In der Folge brachen die Lieferketten und damit die Transportnetzwerke oft flächendeckend zusammen. Genau das stellt jetzt beim Wiederhochfahren die Unternehmen vor ein großes Problem: Selbst wenn die Lieferanten wieder die benötigten Materialien herstellen, wie kommen diese dann vom Hof des Lieferanten zu ihnen ans Werk?

Die Transportprobleme betreffen dabei nicht nur den Schiffs– und Luftfrachtverkehr, sondern gerade auch den bislang gut beherrschbaren Landverkehr. Die Transportnetzwerke, die Unternehmen früher nutzen konnten, existieren zum Großteil nicht mehr. Und damit funktionieren auch die bisherigen, eingespielten Prozesse mit den Carriern nicht mehr. Was also tun?

Mehr lesen

SCM Insights
18. Mai 2020

Höchste Zeit, die Potenziale der 4. Industriellen Revolution zu heben

Passende Themen: Digital Supply Chain, Industrie 4.0, Industry 4.0, Lieferantenkollaboration, Production-to-Supply, Risk Management, Smart Factory, Versorgungssicherheit

Industrie 4.0 ist wichtiger denn je. Denn damit lässt sich die Produktivität steigern, die Zuverlässigkeit der Lieferkette erhöhen und von engeren Beziehungen zu seinen Lieferanten profitieren.
Industrie 4.0 ist wichtiger denn je. Denn damit lässt sich die Produktivität steigern, die Zuverlässigkeit der Lieferkette erhöhen und von engeren Beziehungen zu seinen Lieferanten profitieren.

COVID-19 und die Auswirkungen auf die Industrie und das Wiederanlaufen der Produktion bestimmen derzeit das Tagesbild. Alle sehnen sich nach der Rückkehr zur Normalität und dies wird in einigen Monaten auch der Fall sein. Die Welt wird nicht stillstehen und sie steht jetzt schon nicht still. Mehr lesen

Inside
5. Mai 2020

Usability und Produktdesign bei SupplyOn – Alles dreht sich um unsere Anwender

Passende Themen: Product Design, UI, Usability, UX

Wie ein Haus muss auch eine Software im Laufe der Jahre immer wieder modernisiert werden. Vor lauter technischer Neuerungen darf man dabei aber den Nutzer nicht aus dem Blick verlieren.
Ob neue Funktion, Erweiterung oder komplett neue Lösung: Wichtig ist es immer den Nutzer im Blick und die Usability im Blick zu behalten.

In diesem Jahr feiern wir ein tolles Jubiläum: 20 Jahre SupplyOn. Das heißt auch 20 Jahre Erfahrung in der Lieferkette und 20 Jahre Technologie. Zudem gibt es heute noch eine Vielzahl an Mitarbeitern, die seit Anbeginn dabei sind. Ein Erfolg, der sich sehen lassen kann.

In all dieser Zeit hat SupplyOn seine Plattform kontinuierlich erweitert, verbessert und modernisiert. Das ist wie bei einem Haus: Irgendwann muss man einfach die Fenster austauschen oder das Dach erneuern. Sonst wird es vielleicht etwas ungemütlich. Mehr lesen

SCM Insights
23. April 2020

Visibility, Analytics & Intelligence: So erreichen Sie volle Transparenz in der Supply Chain, nicht nur in der Krise!

Passende Themen: Analytics, Digital Supply Chain, Risk Management, Versorgungssicherheit

SupplyOn Analytics verknüpft interne mit externen Informationen – und sorgt so für Transparenz und eine stabile, krisenfeste Lieferkette
SupplyOn Analytics verknüpft interne mit externen Informationen – und sorgt so für Transparenz und eine stabile, krisenfeste Lieferkette

Traditionell sind Planung, Einkauf, Logistik und Transportmanagement getrennte Prozesse und zumeist auch in unterschiedlichen Abteilungen angesiedelt. Während die Disponenten sich darum kümmern, wie viele Teile die Produktion benötigt und diese beim Lieferanten unter Berücksichtigung von Sicherheitsbeständen bestellen, agieren die Lieferanten in ihren eigenen Systemen und ebenso der Transportdienstleister. Was, wann, in welcher Menge und zu welchem Zeitpunkt geliefert wird, offenbart sich meist erst am Wareneingang. Mehr lesen

SCM Insights
16. April 2020

Wie man ein effizientes Risikomanagement aufsetzt

Passende Themen: Analytics, Inbound Supply Chain, Material Visibility, Risk Management, smart logistics data, Transparenz, Versorgungssicherheit

Ein effizientes Risikomanagement ist zentral, um Supply Chains und Produktionskapazitäten resilienter, und damit krisenfester, zu gestalten
Ein effizientes Risikomanagement ist zentral, um Supply Chains und Produktionskapazitäten resilienter, und damit krisenfester, zu gestalten. Dazu gilt es Lieferanten, Prozesse und externe Ereignisse gleichermaßen zu berücksichtigen

Die aktuelle Corona-Pandemie stellt Unternehmen vor gewaltige, nie da gewesene Herausforderungen an vielerlei Fronten. Eine zentrale Rolle beim Bewältigen dieser Herausforderung spielt ein effizientes Risikomanagement. Dabei geht es weniger um die Frage, ob man die aktuelle Situation hätte voraussehen und planen können. Vielmehr steht im Fokus wie Unternehmen jetzt bestmöglich ihre Kernprozesse schützen und resilienter machen können. Mehr lesen

SCM Insights
9. April 2020

Wie kann Track & Trace in Zeiten von Corona helfen, die anstehenden Herausforderungen zu meistern?

Passende Themen: Asset Tracking, Material Visibility, Risk Management, Track & Trace, Transparenz, Versorgungssicherheit

Echtzeit-Transportinformationen sind in Corona-Zeiten besonders wichtig - gerade um noch bestehende Warenflüsse nicht abreißen zu lassen und den Neustart nach der Corona-Krise so reibungslos wie möglich zu gestalten.
Echtzeit-Transportinformationen sind in Corona-Zeiten besonders wichtig – gerade um noch bestehende Warenflüsse nicht abreißen zu lassen und den Neustart nach der Corona-Krise so reibungslos wie möglich zu gestalten

Die Corona-Pandemie hat uns alle vollkommen überrascht. Mit einem „black-swan“ Ereignis wie diesem haben die Wenigsten gerechnet. Und selbst die kühnsten Risk-Szenarien haben ein Ausmaß, wie wir es aktuell erleben, nicht vorhergesehen und auch nicht behandelt.

Die Lieferketten sind in kurzer Zeit schwer beeinträchtigt worden oder gar komplett zusammengebrochen, und dies gerade in der Automobil- und Luftfahrtindustrie. Wenn wichtige Lieferanten nicht mehr produzieren, Lagerhäuser nicht arbeiten und Transporte aus „red zones“ nicht möglich sind, dann kann die Produktion nicht oder nur sehr schwer aufrechterhalten werden.

Aber nicht alles ist zum Stillstand gekommen. Dort wo noch produziert wird, ist es nun besonders wichtig zu wissen, was passiert gerade auf dem Transport, wie lange sind die Wartezeiten an den Grenzen, wo bestehen Einschränkungen und welche zeitlichen Auswirkungen wird das auf die Lieferung haben. Mehr lesen

Inside
7. April 2020

Die Entwicklungsteams planen die nächsten sechs Sprints – und keiner kommt

Passende Themen: agile Organisation, agile organization, Lace Team, Lace Team, SAFe, SAFe

Alles remote: In Zeiten sozialer Distanzierung ist es nicht mehr möglich, knapp 150 Teilnehmer aus ganz Europa an einem physischen Ort zu einem zweitägigen PI Planning zu versammeln
Alles remote: In Zeiten sozialer Distanzierung ist es nicht mehr möglich, knapp 150 Teilnehmer aus ganz Europa an einem physischen Ort zu einem zweitägigen PI Planning zu versammeln

Oder besser gesagt, keiner durfte kommen. Die Beschränkungen zur Eindämmung des Corona-Virus haben auch SupplyOn und seine Softwarepartner fest im Griff.
Mehr lesen

SCM Insights
25. März 2020

Keine Zukunft ohne integrierte Produktions- und Logistiknetzwerke

Passende Themen: Beschaffungslogistik, Digital Supply Chain, Material Visibility, Production-to-Supply, Produktionsplanung, Risk Management, Smart Factory

Wahre Supply Chain Resilienz lässt sich nur mit einer integrierten Produktions- und die Logistikplanung erreichen
Wahre Supply Chain Resilienz lässt sich nur mit einer integrierten Produktions- und die Logistikplanung erreichen

Über flexible Produktions- und Logistiknetzwerke ist gerade in wirtschaftlich turbulenten Zeiten schon viel geschrieben worden. Die Realität in vielen Unternehmen ist aber noch immer so, dass Produktionsprogrammplanung und die Logistikplanung unintegriert nebeneinander herlaufen. Auch die Integration der Lieferanten ist meist nur unvollständig umgesetzt.
Mehr lesen

SCM Insights
10. März 2020

Mit Online-Auktionen zum optimierten Einkauf

Passende Themen: Auktion, Sourcing

Einfach und schnell den Lieferanten mit den besten Konditionen hinsichtlich Preis, Produktqualität, Lieferzuverlässigkeit, Konzeptstärke und mehr finden: Die Online-Auktion macht's möglich
Einfach und schnell den Lieferanten mit den besten Konditionen hinsichtlich Preis, Produktqualität, Lieferzuverlässigkeit, Konzeptstärke und mehr finden: Die Online-Auktion macht’s möglich

Volatile Märkte, hoher Wettbewerbsdruck und immer kürzere Produktzyklen – Stichwort time-to-market –sind nur einige Faktoren, auf die Einkäufer in der Fertigung heutzutage reagieren müssen. In der Fertigungsindustrie geht es dabei meist um Komponenten für die Produktion, mit hohen Anforderungen an Qualität und Lieferzeitpunkt. Doch auch im sogenannten indirekten Material steckt ein großes Optimierungspotenzial. Viele fragen sich, wie es in solchen Zeiten gelingen kann, den gesamten Einkauf zu optimieren. Ein erfolgversprechender Ansatz sind Online-Auktionen. Mehr lesen

SCM Insights, Technology
2. März 2020

Potenziale der Smart Logistics mit Production-to-Supply heben

Passende Themen: Analytics, Digital Supply Chain, Inbound Supply Chain, Risk Management, smart logistics data, Versorgungssicherheit

Production-to-Supply erhöht die Verfügbarkeit von Materialien bei gleichzeitig niedrigeren Beständen und signifikant reduziertem personellen Aufwand.
Production-to-Supply erhöht die Verfügbarkeit von Materialien bei gleichzeitig niedrigeren Beständen und signifikant reduziertem personellen Aufwand.

Es ist nicht neu, dass zu hohe Bestände und zu hohe Planungs- bzw. Dispositionskosten im Mittelpunkt von Optimierungsüberlegungen stehen. Dies gilt in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten umso mehr.

Abhilfe verschaffen hier die neuen Möglichkeiten der Digitalisierung: Schon längst ist die durchgängige Bereitstellung von Daten von der Lieferantenproduktion über die Transportlogistik bis in die eigene Intralogistik keine Zukunftsvision mehr. Auch die Minimierung von Prozesskosten dank Automatisierung ist inzwischen Wirklichkeit. Mehr lesen

1 2 20
Zum Seitenanfang