11. Juni 2012

SupplyOn baut Asien-Geschäft weiter aus:

40 Prozent mehr Kunden, beschleunigter Zugriff auf Applikationen sowie Bereitstellung der Services in weiteren asiatischen Sprachen

Die SupplyOn AG, Anbieter der führenden Plattform für unternehmensübergreifende Zusammenarbeit in der Fertigungsindustrie, baut seine Aktivitäten in Asien weiter aus. In den letzten zwölf Monaten ist die Anzahl asiatischer Unternehmen, die SupplyOn nutzen, um Einkaufs-, Logistik- und Qualitätsmanagement-Prozesse mit Geschäftspartnern transparent und effizient abzuwickeln, um 40 Prozent auf über 1.200 gestiegen. Aufgrund der intensiven Nutzung erweitert SupplyOn sein Leistungsangebot für asiatische Unternehmen kontinuierlich: Im März 2012 ging die WebEDI-Applikation zur Abwicklung von Logistik- und Finanzprozessen mit Lieferanten in den  Sprachen Japanisch und Koreanisch online. Bis Ende des Jahres bietet SupplyOn das ganze Lösungs-Portfolio sowie den Customer Support auch in diesen beiden Sprachen an. Alle Services von SupplyOn stehen darüber hinaus in den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch und Chinesisch (Mandarin) zur Verfügung. Die große Herausforderung bei der Bereitstellung von Online-Services im asiatischen Raum ist die Geschwindigkeit bei der Datenübertragung. Hier hat SupplyOn in Kooperation mit einem Partner vor Ort ein Content Delivery Network mit lokal verteilten Servern realisiert. Damit ist es gelungen, die Zugriffszeiten für die Benutzer erheblich zu verkürzen und somit die Kundenzufriedenheit signifikant zu steigern.