Skip to content

Überzeugte Kunden

Reifegrad von Prozessen mit Lieferanten in China erhöhen – inklusive “Golden Tax”

Ein global agierender Tier-1-Zulieferer hat zur Optimierung der Produktionsplanung in seinen chinesischen Werken SAP eingeführt. Das Projekt wurde zum Anlass für eine umfassende Optimierung von internen und externen Prozessen genutzt, darunter die Umsetzung eines durchgängigen Labels für zugelieferte Teile sowie ein Rechnungsfreigabeprozess, der die vom chinesischen Staat vorgeschriebene Steuervoranmeldung von Rechnungen (Golden Tax) unterstützt. In enger Zusammenarbeit mit dem Consulting-Team von SupplyOn wurden 130 Lieferanten in den Prozess integriert. Das Projekt wurde so aufgesetzt, dass es nun als Vorlage für weitere chinesische Standorte sowie in angepasster Form auch für Werke außerhalb Chinas dient.

Herausforderungen

Das Unternehmen stand vor der Herausforderung, die Produktionsprozesse in China zu optimieren. Der frühere Prozess ließ Änderungen in der Planung noch am Abend vor der Produktion zu. Diese Flexibilität hatte ihren Preis: hohe Lagerbestände, Produktionsausfälle und ein hoher organisatorischer Aufwand.

Außerdem unterstützte das eingesetzte Verpackungslabel nicht den gesamten Durchlauf von Zukaufteilen von der Warenannahme bis zur Verbauung. Aufwendige Umetikettierung der Komponenten war notwendig, um sie über den gesamten Prozess hinweg zuordnen zu können.

Darüber hinaus verursachte die unter dem Stichwort “Golden Tax” bekannte Voranmeldung von Rechnungen einen enormen Mehraufwand – insbesondere bei fehlerhaften Rechnungen. In diesen Fällen musste die vom chinesischen Staat vorgeschriebene Anmeldung mit hohem Aufwand rückabgewickelt werden.

Die Lösung von SupplyOn

Die Empfehlung von SupplyOn war, die Produktionsplanung zwei Tage vor der Produktion zu fixieren, um die Bestände und den organisatorischen Aufwand zu reduzieren und den Produktionsprozess zu stabilisieren. Der Lieferant erhält eine Vorausschau, die ihn über alle anstehenden Lieferungen der nächsten Wochen und Monate informiert, damit er seine eigene Produktionsplanung langfristig optimieren kann. Per Feinabruf wird er jetzt kurz vor der Anlieferung über den genauen Zeitpunkt und die Menge informiert.

Zur Optimierung des internen Durchlaufs von Zukaufteilen hat SupplyOn ein neues Label konzipiert, das den gesamten internen Prozess vom Wareneingang über die Einlagerung und Anlieferung am Band bis hin zur Verbauung abbildet. Das Label enthält alle für den Prozess erforderlichen Informationen.

Außerdem wurde über SupplyOn ein Rechnungsfreigabeprozess abgebildet, mit dem sichergestellt ist, dass ausschließlich fehlerfrei gelieferte Komponenten in Rechnung gestellt werden. Dieser Prozess ist der Golden-Tax-Anmeldung vorgeschaltet und macht Rechnungsreklamationen und die Rückabwicklung getätigter Anmeldungen überflüssig.

Golden Tax Prozesse

Details zum Projekt

Im Zuge der konzernweiten Vereinheitlichung von Produktionsprozessen umfasste das Projekt in China die Ablösung eines individuellen ERP-Systems mit einem funktional eingeschränkten Lieferanten-Portal. Dieses wurde durch ein SAP-System ersetzt, das an die Kollaborationsplattform SupplyOn angebunden ist und erstmals durchgängige Prozesse mit den Lieferanten ermöglicht.

Im ersten Schritt wurde die neue IT-Landschaft in drei ausgewählten Werken umgesetzt. Dabei hat SupplyOn das Projekt so aufgesetzt, dass es als Template für sämtliche weitere chinesische Werke dient. Große Teile daraus können sogar auf die Implementierung von Werken außerhalb Chinas angewendet werden.

Dank des standardisierten, toolgestützten Vorgehens von SupplyOn beim Rollout wurden innerhalb weniger Monate 130 Lieferanten geschult und in den nahtlosen elektronischen Bestell-, Label- und Rechnungsprozess integriert. Zum Stichtag 1. Januar 2014 konnte das Altsystem abgeschaltet und erfolgreich auf die neuen Systeme SAP und SupplyOn umgestellt werden.

Der neue Prozess zeigt dem Lieferanten unmittelbar an, welche Teile der Kunde vereinnahmt hat und welche Teile reklamiert werden. Außerdem kann der Lieferant den aktuellen Bestand des Kundenlagers einsehen und hat volle Transparenz über alle Materialbewegungen. Ein Prozess zur Rechnungsfreigabe verlagert die Rechnungsprüfung vor die Rechnungsstellung und stellt dadurch sicher, dass die für die Golden Tax angemeldeten Rechnungen korrekt sind und Steuervoranmeldungen nicht wieder aufwendig storniert werden müssen.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Stabilere Produktionsplanung und geringere Lagerbestände durch “frozen zone” von zwei Tagen vor der Produktion
  • Vereinfachter Golden-Tax-Prozess durch vorgeschaltete Rechnungsfreigabe
  • Einsparungen im Wareneingang durch automatisierte Vereinnahmung
  • Einsparungen beim Durchlauf zugekaufter Komponenten – vom Wareneingang über die Lagerung, Lieferung ans Band, Qualitätsprüfung und Verbauung – durch Einführung eines neuen Labels, das alle im Prozess erforderlichen Informationen enthält
  • Vereinfachter Reklamationsprozess durch automatisierte Verbuchung von Fehlteilen
  • Prozesseinsparungen durch standardisierte, stabile und transparente Lieferantenprozesse

Sie möchten mehr Informationen über Supply Chain Collaboration erhalten?

Geben Sie einfach Ihre Kontaktdaten ein und wir werden uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.



    Sie haben zur schnelleren Bearbeitung Ihrer Anfrage die Möglichkeit, Ihre Telefonnummer anzugeben. Wir nutzen diese ausschließlich zur schnellstmöglichen Bearbeitung Ihrer Anfrage. Sie können die Einwilligung zur Nutzung Ihrer Telefonnummer jederzeit per E-Mail an sales@supplyon.com widerrufen.

    Ihre Daten werden mit Hilfe einer Cloud-Lösung eines US-amerikanischen Anbieters verarbeitet.