Christiaan van der Valk

President, TrustWeaver AB

- Gastautor -
Christiaan van der Valk ist ein anerkannter Experte in den Bereichen E-Business-Strategie, Recht, Politik, Best Practices und Wirtschaft. In den letzten 20 Jahren hat er mehrere Leitartikel für hochrangige internationale Treffen bei der OECD, den europäischen Institutionen, dem Asien-Europa-Treffen, der Welthandelsorganisation und mehreren anderen UN-Agenturen verfasst. Vor der Mitbegründung von TrustWeaver war er als stellvertretender Direktor Policy and Business Practices bei der Internationalen Handelskammer (ICC) tätig. Im Jahr 2000 wurde er zum Global Leader for Tomorrow des World Economic Forum (WEF) gewählt und ist stellvertretender Vorsitzender der ICC Digital Economy Commission. Christiaan van der Valk ist Mitbegründer und seit einem Jahr nach Gründung auch Verwaltungsratschef von Digital Trust and Compliance Europe (DTCE). Er ist Mitglied im Executive Committee und leitet die Public Policy Working Group bei der European E-Invoicing Service Providers' Association (EESPA). Der studierte Jurist (Erasmus-Universität in Rotterdam, Niederlande) besitzt die niederländische und französische Staatsbürgerschaft.

Artikel von Christiaan van der Valk:

SCM Insights
14. November 2017

In sechs Schritten zur Tax Compliance

Passende Themen: Compliance, eInvoicing

Die Steuergesetzgebung ändert sich ständig. Um Tax Compliance sicherzustellen, müssen Unternehmen diese Änderungen systematisch angehen.
Da sich die Steuergesetzgebung ständig ändert, müssen Unternehmen eben diese Änderungen systematisch angehen, um Tax Compliance sicherzustellen.


Stellt Ihre Lösung für B2B-Transaktionen auch wirklich sicher, dass Ihre elektronischen Rechnungen immer und überall steuerlich korrekt sind?

Die Steuergesetzgebung ändert sich ständig

Um die steuerlichen Anforderungen mehrerer Länder zu erfüllen, muss eine E-Business-Lösung auf ständige Veränderungen reagieren können. Wie kann ein Unternehmen sonst effizient mit dem Tsunami an immer neuen Kontrollvorschriften durch die Regierungen umgehen? Mehr lesen

Zum Seitenanfang