Aus der Community
15. April 2019

bauma 2019: Die Digitalisierung erobert die Baumaschinenindustrie

Passende Themen: Baumaschinen, Digitalisierung

Auf der weltgrößten Messe ging es nicht nur um die neuesten Maschinen, sondern auch um die Zukunftstrends autonomes Fahren und Digitalisierung
Auf der weltgrößten Messe ging es nicht nur um die neuesten Maschinen, sondern auch um die Zukunftstrends autonomes Fahren und Digitalisierung

Vom 08.04. bis 14.04.2019 fand auf dem Messegelände in München-Riem wieder die bauma statt. Mit 3.702 Ausstellern aus 63 Ländern und Regionen mit einer Ausstellungsfläche von 614.000 m² ist es die größte Messe der Welt.

Die Trendthemen: Alternative Antriebe, autonomes Fahren und Digitalisierung

Auch auf der bauma war das Thema alternative Antriebe und das autonome Fahren von Baggern und anderen Baumaschinen eines der Themen schlechthin. Ob sich diese Innovationen bei der internationalen Kundschaft durchsetzen werden, wird sich in den Auftragsbüchern nach der diesjährigen bauma und in den darauffolgenden Monaten zeigen.

Gigantischer Ausblick auf eine gigantische Messe: Die bauma 2019
Gigantischer Ausblick auf eine gigantische Messe: Die bauma 2019

Aber auch die Digitalisierung war in aller Munde. Im Rahmen der Messe wurde unter anderem vom Automobilverband VDMA und dem Verband Deutscher Bauindustrie eine neue Arbeitsgemeinschaft „Maschinen im Bau 4.0“ gegründet. Die Schwerpunkte: Maschinendaten, Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M), ISO 15143-3, Standardisierung und Datenrechte. Zum ersten Mal können sich hier alle interessierten Unternehmen zu den gemeinsam definierten Schwerpunkten einbringen und diese Themen auch mitgestalten. In welche Bereiche es sich entwickeln wird, zeigt sich in den nächsten Monaten, denn auch die Baulogistik und Supply Chain werden für die Branche immer wichtiger. Hier macht es durchaus Sinn sich an anderen Industrien und deren Best-Practice-Fällen zu orientieren und diese sich somit zu Nutzen zu machen.

Digitale Supply Chain: Quo vadis?

Diskussionen zu Lean Management im Z-LAB: Ein sehr gelungener Workshop.
Diskussionen zu Lean Management im Z-LAB: spannender, aufschlussreicher Workshop

Wie geht es hier weiter und wo kann ein Supply-Chain-Expertenunternehmen wie SupplyOn helfen? Dies wollten wir in einem Lean-Production Workshop der Firma Zeppelin Lab GmbH kennenlernen. Hier trafen sich Experten und Neulinge um über Lean Management in der Bauindustrie zu diskutieren. Ein Kurz-Resümee des Workshops: „Es gibt genügend Potenziale, packen wir es an“. Vielen Dank für die Organisation und das gelungene Format.

Fit für die Zukunft

Die bauma bot nicht Spannendes nur für Fachbesucher, sondern auch für den Nachwuchs
Die bauma hatte nur die Fachbesucher im Blick, sondern auch den Nachwuchs

Des Weiteren gab es einen eigenen Bereich für Schüler „think BIG“, in dem die Branche auf den wachsenden Facharbeitermangel reagiert hat. Hier konnte geschraubt und ausprobiert werden, ganz nach den Vorstellungen der Heranwachsenden.

Mein Fazit zum bauma Besuch 2019: Eine gigantische Messe. Die Branche strotzt vor Selbstvertrauen. Sie muss aber jetzt die richtigen Weichen stellen, um auch in Zukunft gut gerüstet zu sein.

Patric Fleck

Sales Manager

"Es gibt nichts Gutes, außer: Man tut es.“ (Erich Kästner). Das ist mein Motto als Sales Manager im Neukundenvertrieb bei SupplyOn.
Ich bin seit über 7 Jahren im Softwarevertrieb tätig und habe durch zahlreiche Abschlüsse schon viele Impulse in der Prozessverbesserung des Einkaufs eingeleitet. Genau diese Impulse möchte ich auch hier im Blog geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zum Seitenanfang