Aus der Community, Use Cases
14. April 2016

Schaeffler erhält elogistics award 2016 für innovatives Transport-Order-Management über SupplyOn

Passende Themen: Transportmanagement

Das ausgezeichnete Projekt von Schaeffler basiert auf dem Transport-Order-Management System (TOMS) von SupplyOn
Das ausgezeichnete Projekt von Schaeffler basiert auf dem Transport-Order-Management System (TOMS) von SupplyOn

Schaeffler erhält den elogistics award 2016 für innovatives Transport-Order-Management über SupplyOn. Dazu gratuliert SupplyOn seinem Kunden und ebenso zum erfolgreich umgesetzten Projekt.

Die Schaeffler UK Ltd. wurde vom Arbeitskreis AKJ Automotive für das Projekt „Seamless Supply Information Integration“ mit dem elogistics award 2016 ausgezeichnet. Zur Realisierung dieses Projekts wurde das Transport-Order-Management System (TOMS) von SupplyOn genutzt, mit dem Transportaufträge in einem weltweiten Supply-Chain-Netzwerk systemgestützt generiert, gebündelt, an Spediteure vergeben und mit diesen abgerechnet werden können.

Der Erfolg des Projekts lässt sich in Zahlen messen: Zu den quantitativen Faktoren zählen die Bestände der Zukaufteile, die um 10 % gesenkt werden konnten, sowie die Lieferperformance, die sich bei den involvierten Lieferanten auf einer 100-Punkte-Skala von 94 auf 98 Punkte verbessert hat. Außerdem hat sich mit der Einführung von TOMS die Qualität der Transportanmeldungen im Hinblick auf Form, Inhalt und Pünktlichkeit sowie die Transportauslastung verbessert. Im Wareneingang von Schaeffler kann der manuelle Aufwand signifikant reduziert werden.

Das Transport-Order-Management System von SupplyOn bietet dem Benutzer eine bessere Übersicht über die Ströme im eigenen Transportnetzwerk. Auf dieser Basis lassen sich taktische Entscheidungen für Konsolidierungspunkte einfacher treffen und die operative Vergabe von Transportaufträgen optimieren. Das Projekt demonstriert auch die Wichtigkeit, eine integrierte und standardisierte Gesamtlösung zu implementieren – unter Einbeziehung aller beteiligten Partner in der Wertschöpfungskette einschließlich der Logistikdienstleister.

Präzisere Daten in standardisierter Form mit TOMS

Das Feedback zum neuen Prozess sowohl von internen als auch externen Projektbeteiligten ist einstimmig positiv. So zum Beispiel Matthias Steiger, Direktor Logistik der zur Schaeffler-Gruppe gehörenden LuK GmbH & Co. KG in Bühl: „Unsere großen Ziele ‚Schnelligkeit, Transparenz, Reaktionsfähigkeit und optimale Bestände bei möglichst geringen Kosten‘ werden durch diese durchgängigen Prozesse erreicht“.

Und Peter Gärtner, Leitung Disposition/Fuhrpark des Logistikdienstleisters Cosi Stahllogistik GmbH & Co. KG in Hagen ergänzt: „Das Transportgeschäft lebt von Flexibilität und Effizienz. Mit den Transportanmeldungen über TOMS erhalten wir präzisere Daten in standardisierter Form und können unsere Tourenplanung genauer abstimmen.“

Das von Schaeffler UK mit rund 20 Lieferanten erfolgreich umgesetzte Projekt ist nun die Blaupause für weitere Werke und wird sukzessive im Konzern ausgerollt.

cornelia

Cornelia Staib

Manager Marketing

Ich bin verantwortlich für die externe Kommunikation bei SupplyOn, habe folglich keinen dedizierten thematischen Schwerpunkt und blogge über dies und das: meine Eindrücke von Messen und Konferenzen, aktuelle Studien, spannende Use Cases, Aktuelles aus unseren Zielbranchen – und was mir sonst noch an Wissenswertem für die Leser des SupplyOn Blogs unterkommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwanzig − 14 =

Zum Seitenanfang