Engineering

Das Engineering-Netzwerk, von dem Sie profitieren

Aufträge im Anlagenbau sind oft Projektgeschäft und geprägt von einer hohen Komplexität sowie einer großen Zahl an involvierten Lieferanten und Dienstleistern. Dies gilt vor allem auch für die Zeit nach der Fertigstellung einer Anlage: Dann beginnt die Wartung und Instandhaltung, die ein ausgefeiltes Ersatzteilmanagement und wieder die enge Zusammenarbeit mit Lieferanten, Dienstleistern und Spediteuren erforderlich macht – mit dem Ziel, nach einem Ausfall innerhalb kürzester Zeit wieder betriebsbereit zu sein, da Standzeiten schnell Kosten im sechsstelligen Bereich verursachen können. Eine weitere Herausforderung ist die Tatsache, dass Anlagen in der Regel direkt beim Kunden gebaut werden und somit eine komplexe Baustellen-Logistik erfordern. Der Erfolg eines solchen Projekts hängt stark davon ab, ob es gelingt, mit einer Vielzahl beteiligter Lieferanten, Dienstleister und Speditionen so transparent zusammen zu arbeiten, dass jede Änderung im Projekt allen Beteiligten kommuniziert wird. Ohne echte Kollaborationsprozesse auf einer gemeinsam genutzten Plattform ist dies fast nicht möglich. Aus diesem Grund haben sich Unternehmen wie der Anlagenbauer Bosch Rexroth und der Fahrstuhlhersteller Schindler  vor vielen Jahren für die Lösungen von SupplyOn entschieden, um ihre Supply Chain transparenter zu gestalten und zu optimieren.

Warum SupplyOn?

Im Maschinen- und Anlagenbau gelten die strukturierten und stark automatisierten Prozesse der Automobilindustrie als Referenzprozesse. SupplyOn hat sein Prozess-Know-how aus der Automobilbranche in seine Branchenlösung für den Maschinen- und Anlagenbau einfließen lassen. Das macht SupplyOn für diesen Industriezweig zum perfekten Partner, wenn es um die Optimierung unternehmensübergreifender Prozesse mit Lieferanten geht. Bestehende ERP-Strukturen können mit den Software-as-a-Service-Lösungen von SupplyOn unter Einsatz geringer Ressourcen und ohne finanzielles Risiko in eine moderne, skalierbare Kommunikationslandschaft für unternehmensübergreifende Geschäftsprozesse weiterentwickelt werden.