Aus der Community
10. April 2019

Digitale Beschaffung in Echtzeit: Erfolgreicher Industrial Track & Trace Showcase auf der Hannover Messe

Passende Themen: Digital Supply Chain, Industrie 4.0, IoT, SCPM, Traceability, Track & Trace, Transparenz

Industrial Intelligence durch Industrial Track & Trace: Innovativer Showcase auf der Hannover Messe 2019 demonstriert ein völlig neues Transparenzniveau in der Fertigung
Industrial Intelligence durch Industrial Track & Trace: Innovativer Showcase auf der Hannover Messe 2019 demonstriert ein völlig neues Transparenzniveau in der Fertigung

Die Hannover Messe ist die weltweit führende Industriemesse – und versteht sich zu Recht auf als „Home of Industrial Pioneers“: Mehr als 215.000 Besucher und rund 6.500 Aussteller aus aller Welt kamen vom 1. bis 5. April 2019 zu der Leistungsschau. Diesjähriges Motto: „Integrated Industry – Industrial Intelligence.“ Dieses Leitthema prägte nicht nur nicht nur in vielfältigsten Facetten die heißdiskutierten Messethemen, sondern stellte auch den Kern des innovativen Use Cases dar, den SupplyOn hier präsentierte.

Treiber der digitalen Transformation zum Anfassen

Schnelle Machine-to-Machine-Kommunikation via 5G, Predictive Analytics & Maintenance, künstliche Intelligenz, digitale Zwillinge, die Vernetzung von Mensch und Maschine, neue Materialien und Fertigungsverfahren, Automatisierung und Robotics… Kurzum, das Spektrum und die gezeigten Showcases rund um Industrie 4.0 und das Industrial Internet of Things (IIoT) waren beeindruckend.

Immer mehr ins Zentrum der digitalen, intelligenten und vernetzten Produktion rückt dabei das Supply Chain Management. Denn eine Smart Factory funktioniert nun einmal nicht ohne intelligente Lieferketten und Logistik. Viele Innovationen werden erst aus der engen, digitalen Zusammenarbeit zwischen Herstellern und ihren Zulieferern geboren. Transparenz über die gesamte Produktionskette hinweg erfordert Daten, die aus unterschiedlichsten Systemen und Quellen in Echtzeit miteinander verknüpft und intelligent ausgewertet werden.

Eindrucksvolle Live-Demo zu Industrial Track & Trace

SupplyOn stellte gemeinsam mit seinen Partnern Bosch Rexroth, IoTOS und Limtronik auf dem Stand der Smart Electronic Factory Initiative aus
SupplyOn stellte gemeinsam mit seinen Partnern Bosch Rexroth, IoTOS und Limtronik auf dem Stand der Smart Electronic Factory Initiative aus

Entsprechend traf SupplyOn mit seinem Showcase auf der Hannover Messe einen echten Nerv bei den Besuchern. Gemeinsam mit Limtronik, Bosch Rexroth und IoTOS hat SupplyOn hier ein Live-Szenario zum Thema „Industrial Track & Trace“ realisiert.

Dabei werden sowohl Fertigungs- als auch Qualitätsdaten während der Produktion aus dem Manufacturing Execution System (MES) des Zulieferers in Echtzeit an das SupplyOn Ecosystem übermittelt. Aggregiert mit den Daten der operativen Beschaffung und der Transportplanung und -beauftragung lässt sich somit die gesamte Supply Chain von der Bestellung bis zum Wareneingang lückenlos und in Echtzeit überwachen.

Die vielen interessierten Fachbesucher zeigten sich sehr beeindruckt: Jede denkbare Störung in der Versorgungskette kann von SupplyOn mit seiner Lösung Supply Chain Performance Management erkannt werden. Diese erfasst sowohl Störungen beim Lieferanten (z.B. fehlendes Material, Maschinenstörung) als auch beim Forwarder (z.B. Temperaturschwankungen, Feuchtigkeit, Erschütterungen) ebenso wie die äußeren Rahmenbedingungen, etwa Unwetter, Umweltkatastrophen etc. All diese Informationen werden in ansprechenden Dashboards aufbereitet und können als ausnahmebasierte Alerts von den Prozessbeteiligten abonniert werden.

Dieser Film-Clip vermittelt einen kleinen Einblick:

Next Stop: Berlin

Besonders aus der Automobilindustrie war das Interesse an dem Use Case groß. Eine neue Gelegenheit für eine Live-Demonstration gibt es für alle Interessierten auf der Bosch Connected World am 15. und 16. Mai in Berlin.

thomas huebsch

Thomas Hübsch

Sales Manager

Was charakterisiert die Automobilbranche? Neben der Innovationskraft und der hohen Wertschätzung der Produkte im Markt sind die Prozesse sehr oft Benchmark für die Fertigungsindustrie und Vorbild für andere Branchen – das fasziniert mich und hier sehe ich auch meine Aufgabe, diese Prozessexzellenz weiter voranzutreiben. In meinen Beiträgen versuche ich, die Potentiale unternehmensübergreifender Zusammenarbeit jenseits von Telefon, Fax und E-Mail zu thematisieren; mit weit über 20 Jahren in Automotive und IT habe ich da schon einiges gesehen, was ich sehr gerne mit Ihnen teile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zum Seitenanfang