Aus der Community
23. November 2020

Erstes virtuelles Aviation Forum ein voller Erfolg

Passende Themen: Aerospace, AirSupply, Digital Supply Chain

Virtuelle Feier zum zehnjährigen Bestehen des Aviation Forum
Virtuelle Feier zum zehnjährigen Bestehen des Aviation Forums

Neue Schirmherren und neues digitales Setting

Inmitten des “Lockdown light” musste das zehnjährige Jubiläum des Aviation Forums virtuell stattfinden. Professor Johannes Walther begrüßte in Zeiten einer beispiellosen Krise rund 1.500 Teilnehmer und 100 Partner, Sponsoren und Aussteller. Zu den Kernthemen dieser Konferenz zählten Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Zusammenarbeit. Professor Walther dankte den drei Schirmherren der Veranstaltung, Dr. Michael Schöllhorn, Airbus COO, Volker Thum, Managing Director German Aerospace Industries Association und Dr. Michael Haidinger, Präsident von Boeing Deutschland.

Orientierung in schwierigen Zeiten

Dr. Schöllhorn betonte die Notwendigkeit, sich auf die Wettbewerbsfähigkeit, Widerstandsfähigkeit und Nachhaltigkeit zu konzentrieren und diese zu erhöhen. Niemand könne die Auswirkungen dieser Pandemie vorhersagen – aber es werde eine Zeit nach Covid geben. Er machte Mut, indem er betonte, dass man der Zukunft am besten begegnet, indem man sie selbst gestaltet.

Airbus COO Dr. Michael Schöllhorn während seiner Eröffnungsrede
Airbus COO Dr. Michael Schöllhorn während seiner Eröffnungsrede

Volker Thum thematisierte die dramatischen Auswirkungen der Corona-Krise mit einem Rückgang der Sitzkapazität um bis zu 90% und des Umsatzes um 40% für die deutsche Luftfahrtindustrie. Darunter leiden vor allem die vielen KMUs. Trotz Corona bliebe allerdings das langfristige Ziel des klimaneutralen Fliegens bestehen. Als Silberstreif am Horizont nannte Thum das Wachstum in Asien und Chancen im Militärbereich.

Dr. Michael Haidinger betonte, dass auch frühere Krisenereignisse, wie beispielsweise 9/11 oder die Finanzkrise 2000, gemeistert worden seien. Aber diesmal habe es Boeing aufgrund des Startverbots für die 737 MAX (zu dem Zeitpunkt, als er sprach, war die voraussichtliche Aufhebung des Startverbots durch die FAA noch nicht in den Nachrichten) und Covid sehr stark getroffen. Die ersten Auslieferungen der Boeing 777X sind für 2022 geplant.

Wie die Luftfahrtindustrie wieder lernt zu fliegen

Ein Kernthema war die Zeit, die der Personenluftverkehr benötigen wird, um wieder das Ausgangsniveau zu erreichen. Darüber diskutierten die Branchenexperten Scott McLarty von Spirit Aerosystems, Michael Santo von h&z, Emmanuel Remy von Mecachrome, Oliver Dreier von Airbus und Thierry Mootz von Latécoère

Für den Single-Aisle-Bereich könnten die Raten im Jahr 2024/2025 wieder auf das Niveau von 2019 zurückkehren, während dies bei der Langstrecke wahrscheinlich nicht vor 2027/2028 der Fall sein wird. Hubschrauber und militärische Programme sind weniger betroffen. Die Landschaft der Luftfahrt nach dem Ende von Covid wird eine andere sein als zuvor. Die M&A-Aktivitäten haben ein völlig neues Level erreicht. Die Branchenexperten betonten die Wichtigkeit von engen Partnerschaften und Transparenz entlang der Lieferkette. Thierry Mootz von Latécoère nannte SupplyOn AirSupply als wichtige Lösung, um die Anforderungen der OEMs in der Lieferkette weiterzugeben.

Im spitzenbesetzten Plenum werden die zukünftigen Themen der Luftfahrtindustrie diskutiert
Im hochkarätig besetzten Plenum werden die Zukunftsthemen der Luftfahrtindustrie diskutiert

Risk Management in Zeiten von Covid

Die Podiumsdiskussion zum Thema Risk Management mit Denzil Lawrence von Boeing, Gabriel Oehme von Airbus, Patrick Marous von ThyssenKrupp Aerospace und Stephan Ohl von AlixPartners behandelte nicht nur das Thema Krisenmanagement, sondern auch Maßnahmen zur Risikominimierung für die “neue Normalität” der Zukunft. Der Schlüssel zum Erfolg ist – da waren sich alle einig – vor allem Transparenz und Vertrauen zwischen den Partnern der Lieferkette.

Welche neuen Technologien bringen die Industrie voran?

Dr. Klaus Schneider von Liebherr Lindenberg berichtete über die Liebherr-Erfolgsgeschichte, wie Additive Manufacturing / 3D-Print bei Liebherr Einzug in die Serienproduktion gehalten hat und wie die Herausforderungen bis zur EASA-Zulassung gemeistert wurden.

Dr. Klaus Richter, ehemaliger Schirmherr des Aviation Forums und jetzt bei Bain & Company, präsentierte eine eindrucksvolle Gegenüberstellung der Energiebereitstellungs- und Umwandlungseffizienzen verschiedener Treibstoffkonzepte der Luftfahrt. Hierbei wurden die Vor- und Nachteile von Kerosin, verschiedenen Wasserstoffansätzen und Batteriekonzepten dargestellt.

Dr. Klaus Richter, Bain & Company, spricht über neue Technologien für nachhaltiges Fliegen
Dr. Klaus Richter, Bain & Company, spricht über neue Technologien für nachhaltiges Fliegen

Bill Holler von ALA Germany GmbH zeigte auf, wie sich in Zukunft durch digitale Konformitätsbescheinigungen auf Basis der DIN 9012 viele Papier-basierte und manuelle Prozesse vermeiden lassen – zugunsten digitaler Werkszeugnisse.

Nachhaltigkeit in der Lieferkette

Matthias Gramolla von Airbus sprach über Nachhaltigkeit in der Lieferkette. Er plädiert für eine Top-Down-Governance, die auf Standards und Branchenlösungen basiert – sowohl im Blick auf die definierten Prozessen und Werkzeugen, als auch hinsichtlich der Rollen und Aufgaben.

Welche fünf Herausforderungen der Lieferkette müssen bewältigt werden?

In seiner Abschlussrede ging Airbus-CPO Jürgen Westermeier auf die fünf größten Herausforderungen der modernen Lieferkette aus Airbus-Perspektive ein:
In seiner Abschlussrede ging Airbus-CPO Jürgen Westermeier auf die fünf größten Herausforderungen der modernen Lieferkette aus Airbus-Perspektive ein:
  • Erste Herausforderung: Ermöglichung des Wieder-Hochlaufs
  • Zweite Herausforderung: Wettbewerbsfähigkeit
  • Dritte Herausforderung: Operative Spitzenleistung
  • Vierte Herausforderung: Innovationsfähigkeit
  • Fünfte Herausforderung: Nachhaltigkeit

Westermeier wies darauf hin, dass es nicht vorstellbar sei, Teile ohne Anwendung des APQP-Prozesses (Advanced Product Quality Planning) zu liefern.

Der beste Weg, die Zukunft aufzubauen, besteht darin, sie selbst zu gestalten
Der beste Weg, die Zukunft aufzubauen, besteht darin, sie selbst zu gestalten

In seiner Schlussrede äußerte Professor Dr. Johannes Walther, IPM, den Wunsch, sich für das Aviation Forum vom 7. bis 8. Dezember 2021 in Hamburg wieder physisch treffen zu können – obwohl das erste virtuelle Aviation Forum die Erwartungen weit übertroffen hat und ein voller Erfolg war.

Herzlichen Glückwunsch und ein herzliches Dankeschön an das gesamte IPM-Team!

arvid

Arvid Holzwarth

Sales and Consulting Manager Aerospace

Als Manager Consulting ist es mein Ziel, als zentraler Ansprechpartner unsere Aerospace Bestandskunden bestmöglich zu betreuen. Nicht nur im laufenden Projekt soll sich der Kunde in guten Händen fühlen, sondern auch bei neuen Herausforderungen, die den Kunden umtreiben und bei denen SupplyOn Teil der Lösung sein kann. Neben dem regelmäßigen Austausch über moderne Kommunikationsmedien ist mir vor allem der persönliche Austausch mit meinen Ansprechpartnern wichtig – auf Messen, bei Kundentreffen und natürlich beim Kunden vor Ort. Ich blogge hauptsächlich über Aerospace Messen und Kundentreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zum Seitenanfang