19. Juli 2010

SupplyOn realisiert Supply-Chain-Management-Plattform für Airbus und andere Unternehmen der europäischen Luft-und Raumfahrtindustrie

SupplyOn, weltweit führender Anbieter von webbasierten Lösungen für Supply Chain Management (SCM) in der Fertigungsindustrie, erhielt von Airbus den Auftrag, eine Plattform zur Optimierung von Logistikprozessen zu realisieren. Diese Plattform wird allen EADS Divisionen sowie der gesamten europäischen Luft- und Raumfahrtindustrie zur Verfügung stehen. Sie bildet die Basis für standardisierte, effiziente SCM-Prozesse in der Branche und soll die Zusammenarbeit mit Lieferanten unterstützen und transparenter machen.

Um die Prozess-Standardisierung innerhalb der europäischen Luft- und Raumfahrtindustrie voranzubringen, kooperiert Airbus  in diesem Projekt innerhalb der EADS mit Eurocopter und Astrium sowie über die EADS-Grenzen hinaus mit drei weiteren wichtigen Konzernen dieser Branche: Dassault Aviation, Safran und Thales. Die Kooperation wurde unter dem Namen BoostAeroSpace Mitte 2010 gegründet. Ziel der Initiative ist es, zukünftig über eine zentrale Aerospace-SCM-Plattform mit Lieferanten über mehrere Stufen hinweg zu kommunizieren und die derzeit genutzten individuellen Lieferanten-Portale abzulösen.

„Mit der gemeinsamen SCM-Plattform für die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit stärken wir die Wettbewerbsposition der europäischen Luft- und Raumfahrt-Unternehmen erheblich und leisten einen Beitrag zu unseren Kostensenkungszielen“, so Matthias Naumann, Senior Vice President, Global Information Management Services, EADS. „Bei der Wahl des Technologiepartners spielte der Branchenansatz, den SupplyOn in der Automobilindustrie mit großem Erfolg umgesetzt hat, eine entscheidende Rolle.“

Die neue Luft- und Raumfahrt -Plattform unterstützt die kollaborativen SCM-Prozesse zwischen Kunden und Lieferanten innerhalb der Luft- und Raumfahrt-Industrie und ermöglicht die vorausschauende Kapazitätsplanung, die interaktive Feinabstimmung von Liefermenge und Liefertermin sowie die Verfolgung des Auftragsstatus. Alle Prozesse, die über die Plattform abgewickelt werden, werden vollständig in die internen Systeme der nutzenden Unternehmen integriert.
Mehr zum Einsatz von AirSupply bei der Airbus Group (ehemals EADS)